• null

    Schifffahrtsrecht und Binnenschifffahrtsrecht

Welthandel ist zwingend international, führt über See und setzt sich auf Binnengewässern fort. Ebenso international sind die Rechtsregime und Handelsbräuche, die zu berücksichtigen sind.

SEGELKEN & SUCHOPAR koordiniert komplexe Verfahren – weltweit. Durch unser internationales Netzwerk renommierter Seerechtskanzleien können wir jederzeit und fast überall agieren. Wir beraten über das vor Ort geltende Recht und neueste Entwicklungen oder treten aktiv für unsere Mandanten ein.

Wir sind da, wenn Rechtsstreitigkeiten geführt oder die Rechte von Ladungsbeteiligten gesichert werden müssen. Für nationale und weltweit operierende Transportversicherer wickeln wir Ladungsregresse, Kollisionen und Havarie-Grossen ab. Wir beraten über Rahmenverträge, Charterverträge und strittige Transportversicherungs- und Kaskopolicen. Unsere Mandanten wissen unsere Expertise und Ausdauer zu schätzen – genau wie unser Engagement in schwierigen Schiedsverfahren.

  • null
    Ansprechpersonen
Portraitfoto Dr. Jan Albers LL.M.
Rechtsanwalt

Dr. Jan Albers LL.M.

Animation verschiedener Städtefotos aus Berlin und Hamburg
Portraitfoto Thomas Mälzer
Rechtsanwalt

Thomas Mälzer

Animation verschiedener Städtefotos aus Berlin und Hamburg
Portraitfoto Tristan Cyrill Exner
Rechtsanwalt

Tristan Cyrill Exner

Animation verschiedener Städtefotos aus Berlin und Hamburg
Portraitfoto Philipp Frenz
Rechtsanwalt

Philipp Frenz LL.M.

Rechtsanwalt

Dr. Jan Albers LL.M.

Dr. Jan Albers studierte Rechtswissenschaften in Hamburg und machte seinen Master of Laws an der Universität Hamburg. Er erhielt ein Promotionsstipendium der International Max Planck Research School for Maritime Affairs und schrieb seine Dissertation zum Thema „Responsibility and Liability in the Context of Transboundary Movements of Hazardous Wastes by Sea: Existing Rules and the 1999 Liability Protocol to the Basel Convention”.
2009/2010 war er Mitarbeiter am Internationalen Seegerichtshof der Vereinten Nationen (Management IFLOS Summer Academy). Zugelassen als Rechtsanwalt ist er seit 2014.

Dr. Albers ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Recht der Transportwirtschaft (RdTW)“ und kommentiert im BeckOGK HGB (beck-online.GROSSKOMMENTAR HGB) zum Konnossementsrecht (§§ 513-515 HGB).

Tätigkeitsbereiche:

  • Handels- und Wirtschaftsrecht

  • Seetransport- und Binnenschifffahrtsrecht

  • Transport- und Speditionsrecht

  • Versicherungs- und Seeversicherungsrecht

  • Abfallrecht

Fremdsprachen:

  • Englisch

Mitglied im:

  • Deutscher Verein für Internationales Seerecht

  • Deutsche Gesellschaft für Transportrecht

  • German Maritime Arbitration Association (GMAA)

  • shiparrested.com

 

Büro:Hamburg

E-Mail:albers@sesu.de

Telefon:+49 40 376805-0

Rechtsanwalt

Thomas Mälzer

Vor seinem Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Hamburg schloss Thomas Mälzer eine Ausbildung zum Bankkaufmann ab. Seit 1998 ist er als Rechtsanwalt zugelassen. Er ist Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht.

Tätigkeitsbereiche:

  • Transport- und Speditionsrecht

  • Seehandelsrecht

  • Versicherungsrecht

  • Insolvenzrecht

Fremdsprachen:

  • Englisch

Mitglied im:

  • Deutsche Gesellschaft für Transportrecht

  • Deutscher Seerechtsverein

  • Versicherungswissenschaftlicher Verein der Universität Hamburg

 

Büro:Hamburg

E-Mail:maelzer@sesu.de

Telefon:+49 40 376805-0

Rechtsanwalt

Tristan Cyrill Exner

Tristan Cyrill Exner studierte Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt „Maritimes Wirtschaftsrecht“ in Hamburg, wo er auch das Referendariat absolvierte.
Als Rechtsanwalt zugelassen ist er seit 2022.

Tätigkeitsbereiche:

  • Transport- und Speditionsrecht

  • Seetransport- und Binnenschifffahrtsrecht

  • Seeversicherungsrecht

  • Handelsrecht

Fremdsprachen:

  • Englisch

Mitglied im:

  • Deutscher Verein für Internationales Seerecht

  • Deutsche Gesellschaft für Transportrecht

 

Büro:Hamburg

E-Mail:exner@sesu.de

Telefon:+49 40 376805-0

Rechtsanwalt

Philipp Frenz LL.M.

Philipp Frenz studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Hannover und Budapest. Der Master of Laws wurde ihm in Speyer nach Anfertigung seiner Abschlussarbeit über die arbeitsrechtlichen Herausforderungen in der Plattformökonomie verliehen. Nach dem Referendariat im OLG-Bezirk Celle wurde Herr Frenz 2023 als Rechtsanwalt zugelassen.

Tätigkeitsbereiche:

  • Transport- und Speditionsrecht

  • Seetransport- und Binnenschifffahrtsrecht

Fremdsprachen:

  • Englisch

Mitglied im:

  • Deutscher Anwaltverein

  • Deutscher Verein für Internationales Seerecht  

  • Deutsche Gesellschaft für Transportrecht eV

 

Büro:Hamburg

E-Mail:frenz@sesu.de

Telefon:+49 40 376805-0